Mittwoch, 20. Juli 2016

Rezension: Zorn und Morgenröte

Ja, eigentlich hat schon jeder Buchblogger seinen Senf zu dem Buch abgegeben und jetzt bin ich dran.

Inhalt:

Jeden Abend heiratet der Kalif eine Braut, welche am nächsten morgen hingerichtet wird
Sharazad hat nur ein Ziel, den Kalifen von Corosan umzubringen und Rache an dem Mord ihrer besten Freundin zu  nehmen. Entgegen aller Wahrscheinlichkeit schafft sie es einen weiteren Tag zu überleben, je länger sie Zeit mit dem Kalifen verbringt desto größer werden die ungeklärten Geheimnisse, welche sich um ihn Ranken. Aber nicht nur sie will den Sturz und den damit verbundenen Tot es Kalifen...



Bewertung:

Spannung: 4,5 Herzen
Liebe: 4 Herzen
Schreibstil: 3 Herzen
Andersartigkeit: 5 Herzen
Logik:4.5 Herzen

Das Buch entführt einen in eine wunderschöne( wenn auch sehr tödliche) Welt. Mit bunten Festen farbigen Stoffen und einer Liebe , die so wirklich nicht geplant war. Gemeinsam mit der rachesuchenden Sharazad lernt man wunderbare Figuren kennen, entdeckt die dunklen Geheimnisse des Palastes und schlägt sich mit der einen großen Frage herum: Liebe ich ihn ?

Das einzige was ich an dem Buch auszusetzen
habe ist das, dass Ende mir nicht zu 100% gefällt , aber es macht neugierig auf den nächsten Band.Hin und wieder sidn da ein paar ungereimtheiten , aber ein Buch soll Spaß machen zu lesen und nicht unbedingt bis ins kleinste Detail logisch sein.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen